Sozialpreis für die stillen Helfer

Spende Rotary
Merkur vom 2. Juli 2021

Die Männer und Frauen der Dießener Nachbarschaftshilfe sind Kümmerer. Sie reden nicht viel, sie machen einfach. Sie unterstützen diejenigen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind. Nun ist der Dießener Verein für sein ehrenamtliches Engagement für den „Nachbarn“ vom Rotary Club Ammersee mit dem Karl-Heinz-Güntermann-Sozialpreis bedacht worden.

Herrsching/Dießen – Alle fünf Jahre vergeben die Rotarier vom Ammersee in Erinnerung an den Gründer des Clubs, Karl Heinz Güntermann, den mit 5000 Euro dotierten Preis. Er stand unter der Schirmherrschaft des Landsberger Landrats Thomas Eichinger. Dieser gehörte mit den beiden Rotariern Max Schöner und Georg Vetter sowie dem Präsidenten des Clubs, Alois Kramer, und Dießens Pfarrer Josef Kirchensteiner der Jury an. Aus der Hand von Kramer nahm Sabine Krämer im Seehof in Herrsching den symbolischen Scheck entgegen.

Vetter begründete die Entscheidung der Jury mit dem vorbildlichen, uneigennützigen Engagement der Dießener. Außerdem hätten sie noch nie eine Auszeichnung bekommen. Vier Vereine hatten sich beworben, neben den Dießenern waren das der Hospiz- und Palliativverein Landsberg, der Verein „Füreinander“ in Utting sowie der Verein „Gemeinsam“ in Schondorf.

Die Rotarier unterstützen damit wieder eine Einrichtung in der Region

Dießens Bürgermeisterin Sandra Perzul stellte lobend und mit Stolz fest, dass es die Nachbarschaftshilfe Dießen gewesen sei, die sofort zur Hilfe kam, als für ältere Mitbürger der Marktgemeinde ein Impfzentrum im Dießener Augustinum eingerichtet worden ist. Landrat Eichinger würdigte das ehrenamtliche Engagement, das so wichtig in die Gesellschaft sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.